Unsere Serviceleistungen

 

Machen Sie jetzt Ihren persönlichen Fuß-Check!

Finden Sie durch Beantwortung von ein paar einfachen Fragen heraus, ob eine Diabetische Neuropathie Ursache Ihrer Beschwerden sein kann. Beachten Sie, dass der Fuß-Check Hinweise auf eine Diabetische Neuropathie geben kann, aber keine ärztliche Diagnose ersetzt!

 

Beantworten Sie folgende Fragen mit „Ja“ oder „Nein“:


Haben Sie manchmal ein Kribbeln in den Füßen?
Verspüren Sie gelegentlich ein Brennen in den Füßen?
Haben Sie öfters ein Taubheitsgefühl in den Füßen?
Leiden Sie an Schmerzen in den Füßen?
Haben Sie trockene, rissige Haut an den Füßen?
Beobachten Sie Rötungen, Schwellungen und Schwielen an den Füßen?
Fühlen Sie sich oft unsicher auf den Beinen?
Bleiben Sie öfters mit den Füßen hängen, so dass Sie stolpern?
Haben Sie oft schlecht heilende Wunden an den Füßen?
Passiert es Ihnen, dass Sie kleine Verletzungen gar nicht spüren?

Angaben auswerten

 

milgamma® protekt

Bei Menschen mit Diabetes machen sich Nervenschädigungen oft durch unangenehme Empfindungsstörungen wie z. B. Kribbeln, Brennen, Taubheit oder Schmerzen in den Füßen bemerkbar.

Hauptursache dieser sogenannten Neuropathie sind schädliche Zuckerabbauprodukte, die bei Diabetes infolge des gestörten Stoffwechsels vermehrt entstehen.

milgamma® protekt – zum Schutz von Nerven und Gefäßen – lindert diese Empfindungsstörungen, die Hauptursache für die Entstehung des Diabetischen Fußes sind, effektiv.

 

Alles zur Diabetischen Neuropathie

 

 

milgamma-protekt-zum-Schutz-von-Nerven-und-Gefaessen

milgamma® protekt wirkt und schützt

  • Lindert Empfindungsstörungen in den Füßen 1,2
  • Wirksamkeit klinisch bewiesen 1
  • Auch langfristig gut verträglich
  • Mit anderen Diabetes- und Herz-Kreislauf-Präparaten kombinierbar
  • Nur 1 x täglich
Zum Pflichttext