Ich habe

rechtzeitig auf meine

Füße gehört!

„Das Kribbeln in den Füßen war
dermaßen schlimm, dass ich dachte,
ich steh’ in einem Ameisenhaufen…“

Die Patientengeschichten

milgamma® protekt

Bei Menschen mit Diabetes machen sich Nervenschädigungen oft durch unangenehme Empfindungsstörungen wie z.B. Kribbeln, Brennen, Taubheit oder Schmerzen in den Füßen bemerkbar.

milgamma® protekt – zum Schutz von Nerven und Gefäßen – lindert diese Empfindungsstörungen effektiv.

 

Alles zur Diabetischen Neuropathie

 

milgamma-protekt-zum-Schutz-von-Nerven-und-Gefaessen

milgamma® protekt

  • Lindert Empfindungsstörungen in den Füßen 1,2
  • Wirksamkeit klinisch bewiesen 1
  • Auch langfristig gut verträglich
  • Mit anderen Diabetes- und Herz-Kreislauf-Präparaten kombinierbar
  • Nur 1 x täglich

Zum Pflichttext

 

Wie-wirkt-milgamma-protekt

 

milgamma® protekt - natürliche Hilfe für Nerven und Gefäße


milgamma protekt® kann effektive Hilfe bieten, wenn der Diabetes bereits Nerven und Gefäße angegriffen hat. Das bewährte Präparat enthält reines Benfotiamin, einen vitaminähnlichen Wirkstoff, der vom Körper besonders gut aufgenommen wird.

Benfotiamin, der Wirkstoff von milgamma protekt®, bewirkt, dass die Bildung schädlicher AGEs (Advanced Glycation Endproducts) von vorneherein gehemmt wird. Hinter dieser Aussage steckt ein komplexer biochemischer Vorgang, der zum Ergebnis hat, dass Nervenzellen und Gefäßwände vor Schädigung geschützt werden.

 

Wie-wirkt-milgamma-protekt

 

 

Wenn Diabetes „auf die Nerven“ geht

Die Diabetische Neuropathie zählt zu den häufigsten Folgeerkrankungen des Diabetes. Etwa jeder dritte Mensch mit Diabetes ist von dieser Nervenschädigung betroffen, die sich durch Empfindungsstörungen wie Kribbeln, Brennen, Taubheit oder Schmerzen bemerkbar machen kann. Die Beschwerden treten meist zuerst an den Füßen auf und können sich später auch auf Unterschenkel und Hände ausdehnen.

Die Symptome der diabetischen Neuropathie und deren Intensität können sehr unterschiedlich sein und sich mit der Zeit auch verändern. Die Empfindlichkeit der Nerven kann erhöht, aber auch herabgesetzt sein.

 

Mehr erfahren

 

Lesen Sie Christa’s ganze Geschichte

„Oft war das Brennen in meinen Füßen derart schlimm, dass ich dachte, ich lauf’ auf glühenden Kohlen...“

Christa’s Geschichte

 

Lesen Sie Gregor’s ganze Geschichte

„Meine Füße fühlten sich völlig taub an, so dass ich dachte, ich lauf’ auf Watte...“

Gregor’s Geschichte

 

Lesen Sie Gaby’s ganze Geschichte

„Das Kribbeln in meinen Füßen war dermaßen schlimm, dass ich dachte, ich steh’ in einem Ameisenhaufen...“

Gaby’s Geschichte